top of page
Hoch die Hände, Klimawende! Gabriel Baunach im Podcast "Lernen in geil"
47:30

Hoch die Hände, Klimawende! Gabriel Baunach im Podcast "Lernen in geil"

„Hoch die Hände, Klimawende!“ Gabriel Baunach ist Klimakommunikator. Lernen im Allgemeinen - und nicht nur übers Klima - passiert vor allem durch kommunizieren, miteinander reden, konstruktiv diskutieren. Tugenden, die in einer erhitzten Gesellschaft gerade nicht alltäglich sind. Vielleicht ist die globale Erderwärmung schon dem einen oder anderen zu Kopf gestiegen? Wege aus einem destruktiven Gefühlsmix aus Frustration, Ohnmacht und Angst bietet das Handabdruckkonzept. Der Handabdruck richtet den Fokus auf das, was wir Gutes tun können, und lenkt den Blick weg von dem ständigen schlechten Gewissen, wenn man wieder einmal umweltschädigende Fußabdrücke hinterlassen hat. Es macht Lust auf gute Taten und Spaß an Nachhaltigkeit. Gabriel Baunach hat ein kurzweiliges Buch geschrieben, das mit konkreten Tipps glänzt, wenn es darum geht Klimawandel zu verstehen und Betroffenheit in positive Energie umzuwandeln. Die betriebliche Bildung braucht genau das, damit auch noch der letzte Mitarbeitende versteht: Das Thema ist gekommen um zu bleiben und Sustainability ist nicht nur nervig, sondern eine riesige Business Opportunity. 00:00 Intro 01:50 Gabriel, danke für Dein großartiges Buch. In Deinem Buch geht es im Wesentlichen um die Botschaft „Mehr Handdruck, weniger Fußabdruck-Besessenheit“. Bitte fasse nochmal kurz Deine Botschaft zusammen. 04:33 Wie Du auf Deinen ersten Buchseiten beschreibst, weil Du 2007 Al Gore’s Dokumentation „Eine unbequeme Wahrheit" vorgesetzt bekommen hast. Ich weiß noch, wie der Film rauskam und ich jahrelang ein schlechtes Gewissen hatte, weil ich ihn mir nicht angeschaut habe. Ich war sicher, dass er wichtig ist, aber ich dachte: Ich habe nicht die Nerven, mir sterbende Eisbären anzuschauen. Ich mache lieber Geld und spende und lasse Aktivisten wie Greenpeace kämpfen. Ich hatte erst 15 Jahre später den Nerv, mir Dokumentationen über unbequeme Wahrheiten anzuschauen. Wie können wir Menschen dazu bringen, früher als ich mutig zu sein und sich der Wahrheit zu stellen um aktiver zu werden? 08:08 Kürzlich zeigte eine Studie der MaLisa Stiftung, dass Fernsehen das wichtigste Medium ist, um über Klima und Biodiversität aufzuklären. Wie kann Umwelt-Fernsehen im Privaten, an Bildungsinstitutionen und im normalen Fernsehen genutzt werden? 12:13 Die eigene Handabdruck-Vergrößerung ist die Fußabdruck-Verkleinerung anderer Menschen. In dem Kontext beschreibst Du in Deinem Buch Nudging Beispiele. Welche Beispiele fallen Dir im betrieblichen Kontext ein, die Menschen neues Verhalten erlernen lassen? 17:00 In Unternehmen ist man wenn’s um Nachhaltigkeit geht noch sehr auf die Reduzierung der eigenen Scope 1-3 Emissionen konzentriert. Es wäre doch ein richtig großer Hebel, wenn Unternehmen zudem zusätzlich den Handabruck fokussieren würden. Abgesehen von Produktentwicklung, Corporate Volunteering und Spenden - was können Firmen noch in Sachen Handabdruck tun? 20:50 Deine Kollegin Kathrine Hayhoe aus Texas hatte ein sehr unterhaltsames Interview mit Jimmy Kimmel zum Thema Klimakommunikation. Sie erwähnte, dass nur 8 % Klimawandelleugner sind. Ich hätte mehr gedacht, wenn ich mir die letzten Landtagswahlen und den Zuspruch zu rechten Partei anschaue. Wie passt das zusammen? 25:14 Lernen passiert v.a. durch „drüber sprechen“, nicht nur stupides Auswendiglernen von Inhalten. Erst kürzlich geriet ich beim Familienfest mit einem Metzgermeister aus dem Ort aneinander. Muss man wirklich „Vokabeln lernen“, bevor man über die Klimakrise spricht? 32:16 Lernen passiert durch miteinander reden. Social learning Formate, in denen Menschen miteinander reden, schaffen Betroffenheit bei den Menschen und sorgen dafür, dass sie ins Tun kommen. Welche Formen der Klimabildung hältst Du für sinnvoll? 35:25 Ein Bekannter von Dir ist Sebastian Schels, Entrepreneur und Sohn von Netto-Gründer Michael Schels. Was macht der genau und hast Du Details zu der Online-Lernreise zu Nachhaltigkeit, die er in seinem Unternehmen angeboten hat? 39:48 Wer die Büchse der Nachhaltigkeitspandora einmal geöffnet hat, kann nicht mehr zurück. Ich habe seit ich sie geöffnet habe oft Schwierigkeiten einzuschlafen und frühere Freizeitaktivitäten zu genießen, weil sie banal oder Fußabdruck-steigernd sind. Welchen Tipp hast Du für mich? 43:40 Nachhaltigkeitsengagement und Handabdruck-Vergrößerung kann auch Energie zurückgeben und Spaß machen und wir dürfen auch kleine Zwischenerfolge feiern. Wir werden den Tag, an dem wir das Projekt „Nachhaltigkeit“ beendet haben, wahrscheinlich alle nicht erleben. Falls mein Podcast Gefallen findet, freue ich mich über jeden Euro für die UNICEF: https://www.unicef.de/spendenaktion/laufen?cfd=49en2 Jennifer Withelm LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/jenniferwithelm Lernen in geil als Podcast: https://lerneningeil.de/ Gabriel Baunach: https://gabrielbaunach.com Fotocredit Gabriel Baunach: Anna Masiukiewicz #lerneningeil #learningdevelopment #nachhaltigkeit
Lernen in geil | Learning & Development Blog für nachhaltige Personalentwicklung | Jennifer Withelm
02:52

Lernen in geil | Learning & Development Blog für nachhaltige Personalentwicklung | Jennifer Withelm

Haben Sie Schwierigkeiten, qualifizierte Fachkräfte zu finden? Oder fehlt es Ihren Mitarbeitenden vielleicht nur an den erforderlichen Fähigkeiten? Wir befinden uns in einem Zeitalter der Wissensexplosion. Was heute noch als aktueller Wissensstand gilt, kann morgen schon veraltet sein. Sollen wir also laufend bewährte Kolleg:innen entlassen, um neue Wissensbringer an Bord zu holen? Oder wäre es nicht viel sozialer und zudem wirtschaftlicher, in bereits loyale Arbeitnehmer:innen zu investieren, damit sie schlichtweg „lernen“, was es gerade in der Firma an Knowhow braucht? Wenn Sie wie Big Player wie T-Systems oder Siemens verstanden haben, dass ein erheblicher Invest in das Up- und Reskilling der Workforce nötig ist, um langfristig wettbewerbsfähig zu sein, dann holen Sie sich einen Profi, der Ihnen dabei hilft, nachhaltige Lernmaßnahmen zu kreieren. Früher hieß das übrigens einfach „Personalentwicklung“. Wieso sind nachhaltige Lerninitiativen so wichtig? Selbst wenn wir es besser wissen: Es ist schwer, alte Verhaltensmuster zu ändern. Aus dem Privaten kennen wir Mammutaufgaben wie das Aufhören mit dem Rauchen, mehr Sport oder die Umstellung auf eine gesunde Ernährung. Eigentlich weiß doch jede:r, was zu tun wäre. Menschen mögen zwar viel wissen, aber sie setzen dieses Wissen nicht einfach mal so in die Tat um. Die Klimakrise ist ein gutes Beispiel dafür, dass Wissen allein nicht ausreicht, um Maßnahmen zu ergreifen: Der wissenschaftliche Konsens zum menschengemachten Klimawandel beträgt 99%. Eine Naturkatastrophe jagt die Nächste. Gleichzeitig wird nach unzähligen Klimakonferenzen immer noch viel zu viel darüber diskutiert, ob und wie man handeln sollte, im Privaten, in der Politik, in den Unternehmen. Die meisten Menschen lassen sich weniger von Vernunft als von Emotionen leiten. Es sind meiner Meinung nach die Emotionen, die wir bei Transformations- und Lernmaßnahmen ansprechen müssen, um Lust auf die Umsetzung zu machen. Bevor ich 2013 in die Welt der Mitarbeiterentwicklung wechselte, war ich zehn Jahre aktiv in der Münchner Medienbranche. Wahrscheinlich sehe ich deshalb durch eine Entertainment-Brille, wenn es ums Weiterbilden geht. Ich bin überzeugt, dass Lernen einen Sog erzeugen muss, um Menschen ins Tun zu bringen. Firmenrepräsentanten, die bereits heute an die Zukunft denken, sind bei www.lerneningeil.de genau richtig. Lassen Sie sich von meinen Podcasts zu unkonventionellem und zukunftsorientiertem Lernen inspirieren und schreiben Sie mich gerne für einen Austausch an. Meine Mission ist die nachhaltige Weiterentwicklung von Mitarbeitenden, für eine lebenswerte Zukunft. Mehr Infos zu Jennifer Withelm: https://www.lerneningeil.de/ Fans des Podcasts dürfen gerne mein Herzensprojekt mit einer kleinen Spende unterstützen. Deutschlands Klimaneutralität und die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens. Eine NGO, die sich dafür tatkräftig einsetzt, ist GermanZero: https://spenden.twingle.de/germanzero-e-v/anlassspenden/tw6149992e37117/page?tw_e=1D81F
Learning & Development with a Learning Pirate / Lauren Waldman speaks with Jennifer Withelm
22:28

Learning & Development with a Learning Pirate / Lauren Waldman speaks with Jennifer Withelm

YARRR! "You are really ready" for this episode, if you think that our society definitely needs some more brain power! Lauren Waldman's mission is to help Learning & Development in particular and people in general to understand human's brain better and how it operates. That helps to evolve e-learnings that are engaging and bring across their message. In her fun e-learning "Joining forces with your brain" she shows how this might be done. In this podcast episode she explains some recipes for a successful approach in learning. 00:00 Introduction 01:00 You call yourself Learning Pirate. What is this Pirate-thing? 02:00 Why are you so nerdy about the brain itself? 03:19 On your website there is a sentence „the brain makes all of us“. So every personality really is made up 100% by the brain? No soul, no heart, no guts, no glory? 04:39 I recently did a Harvard Business School Online elearning after work. I literally fell asleep 5 times. After that I voluntarily continued with your course "joining-forces-with-your-brain“. This elearning felt like an interactive fun Netflix series, although it was 100% asynchronous. What is your secret, why did it feel that way from your point of view? 07:55 I liked the jokes, fast fun parts, interviews with random people, funny kids, teasering and creating curiosity, changing camera settings, outtakes, a Homer Simpson flying in, engaging music, engaging appeals to pause and to write something down. I assume these elements are all part of the visible didactic. As you said people need to expect the unexpected and novelties. What were the invisible didactical parts? 10:55 One can really see that a lot of money went into the recording and production of this elearning. This elearning is clearly not fitting to any authoring tool nor is it similar to a rookie, user generated content. What is your opinion about authoring tools or user generated content? 13:30 What are your top recipes for people who have to work with authoring tools? 16:30 Let’s say I want a fun e-learning like the one that you provided. Is this something you can support me in? What would be the next steps? 18:18 You mentioned an interesting aspect about learning with Google, YouTube, LinkedIn. Would you kindly explain more about the connection between these content sources and brain energy? 19:48 I am training for a marathon. Any brain-advice for me? I realize the brain is the most mental hurdle on achieving this. Do you want to support my podcast? Click here: https://spenden.twingle.de/germanzero-e-v/anlassspenden/tw6149992e37117/page?tw_e=1D81F Lauren Waldman and her course „Joining forces with your brain": https://www.learningpirate.com/ Jennifer Withelm - the whole podcast: https://www.lerneningeil.de Jennifer on LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/jenniferwithelm #lerneningeil #elearning #neuroscience #learningdevelopment
Culture Triple & WOL4HR | Lisa-Marie Kofahl & Thomas Resch von metafinanz über eigene Lernformate
25:32

Culture Triple & WOL4HR | Lisa-Marie Kofahl & Thomas Resch von metafinanz über eigene Lernformate

metafinanz ist ein Business & IT Beratungshaus und hat in vielerlei Hinsicht auch bemerkenswerte Lernformate selbst entwickelt. Ich spreche heute mit Lisa-Marie Kofahl und Thomas Resch von metafinanz, die mehr über die Formate „Culture Triple“, „WOL4HR“ und Nachhaltigkeit und Lernen berichten. Die Fragen: 00:00 Bitte stellt das Unternehmen, euch und eure Position bei metafinanz bitte kurz selbst vor... 03:03 Lisa, du bist Product Ownerin für das Lernformat "Culture Triple“ bei metafinanz. Was steckt hinter diesem Lernformat? 06:35 Wenn Du sagst, dass man sich bei Feedback geben auf das konzentriert, was vor dem Gespräch kommt, was genau meinst Du damit? 08:44 Wie setzt Ihr ganz konkret das Format „Culture Triple“ zu den Themen "Feedback/Konflikt/Fehler“ um? 11:55 Habe ich richtig verstanden, dass das Format ohne weitere Ressource bzw. Moderation auskommt und selbstgesteuert mit dem Tool auskommt? 12:33 Ich denke gerade laut darüber nach, ob das Format Parallelen zu Working out Loud hat. Bei Diskurslernen oder Communitylernen hat man WOL gerne gleich im Kopf, … ist das Deiner Meinung nach vergleichbar? 15:20 Es gibt also jemanden auf Firmenseite, der die Einladungen verschickt, und den Rest leitet das Tool. Sehr spannend! 15:44 Thomas Resch, wir haben nun schon viel über Working out Loud gesprochen, du hattest auch sehr viel mit dem Format zu tun und hast mit Alexander und Sabine Kluge WOL4HR gestartet. Das Format selbst wird so aber nicht weitergeführt. Was geschah bisher und wo geht die Reise hin? 17:41 Inwiefern war Working out Loud auch Thema bei metafinanz? 18:24 Was stellt Ihr als Beratungshaus fest, was ändert sich gerade beim Thema Lernen und wohin geht es perspektivisch? 22:00 Nach einer Studie der Universität Lancaster war die IT- und Telekommunikationsindustrie sogar schon im Jahr 2019 für 2,8 Prozent der globalen fossilen Treibhausgasemissionen verantwortlich. Der vielgescholtene Flugverkehr hingegen nur für 1,7 Prozent. Was lernt metafinanz gerade in Sachen Nachhaltigkeit? Mehr Infos: Lernen in geil: https://lerneningeil.de/ Metafinanz: https://metafinanz.de/ Lernplattform qohubs und das "Culture Triple": https://www.qohubs.com/post/culture-triple Jennifer Withelm auf LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/jenniferwithelm/ #lerneningeil #personalentwicklung #greenit #wol
Lammsbräu: Talentmanagement in der Generation Johannes Ehrnsperger
35:45

Lammsbräu: Talentmanagement in der Generation Johannes Ehrnsperger

Heute sprechen wir über die Getränkemarke, auf die ich 2018 in meiner Schwangerschaft gekommen bin. Auf der Suche nach einem leckeren alkoholfreien Bier bin ich bei Lammsbräu hängengeblieben. Die Firma besteht seit 1628 und ist seit 1800 im Besitz der Familie Ehrnsperger. Seit 1986 stellt Lämmsbräu Biere aus ökologisch angebauten Rohstoffen her und erweiterte später ihr Sortiment um andere Getränke. Im Jahr1 992 wurde die Firma als erste Brauerei in Europa nach der EG-Bio-Verordnung zertifiziert, und seit 1995 sind alle Biere bio-zertifiziert. Ich spreche heute mit dem Geschäftsführer Johannes Ehrnsperger über Talentmanagement bei Lammsbräu. Die Fragen an den Lammsbräu Chef: 00:00 Intro und Vorstellung 01:34 Johannes, 1995 klingt für mich wie gestern, tatsächlich sind da 28 Jahre dazwischen. War das damals nicht unglaublich mutig? Oder war die Nachhaltigkeitsdebatte damals schon so intensiv wie sie heute ist und man vergisst das einfach... 02:34 Was haben die Mitarbeitenden damals dazu gesagt, dass Lammsbräu auf einmal einen auf Bio macht? 03:13 Du führst in der 7. Generation das Familienunternehmen. Was vereint Dich mit Deinen Vorgängern und was machst Du ganz anders? 04:30 2018 gab es auf Kununu eine konstruktive, aber auch sehr kritische Rezension zu den Arbeitsverhältnissen bei Lammsbräu. 2020 dann ein ganz anderes Bild, Great Place to Work. In diese zwei Jahre Abstand fällt auch die Tatsache, dass Du alleiniger Chef von Lammsbräu wurden, mit 28. Was ist damals alles passiert und wie gelang so schnell der 180 Grad Wandel? 08:35 Vom Recruiting, über das Onboarding, bis hin zu Retention und Exit-Gesprächen - wie integriert Lammsbräu den Nachhaltigkeitsgedanken in jeder einzelnen Talent Management-Phase? 13:45 Was macht Ihr, damit Nachhaltigkeit erlebbar wird? Gibt es konkrete Lernformate, mit denen Lammsbräu Mitarbeiter:innen die nachhaltige Unternehmensphilosophie vermittelt? 21:05 Verständnisfrage zum Format 5 vor 12 - da war Corona, wie konntet Ihr soviele Mitarbeitenden wie möglich dazuholen? 22:35 Azubis - worauf achtet Ihr hier besonders? 25:24 Welche (Lern-)Maßnahmen unternimmt Lammsbräu, um auch andere Stakeholder wie Unternehmen, Politik, Kund:innen oder Konsument:innen für den Bio- und Nachhaltigkeitsgedanken zu gewinnen? 29:30 Wenn man Dir zuhört bei Podcast-Interviews, dann machst Du den Eindruck von einem nahbaren Chef zum Greifen. Ich konnte Dich auch einfach bei LinkedIn anschreiben und habe gemerkt, dass ich mit Dir und keinem Mitarbeiter im Schlagabtausch war. Lammsbräu wirkt nach außen auf mich, als wäre es das Normalste der Welt, nahbar und „leicht“ mit Spaß den Bio- und Nachhaltigkeitsgedanken zu kommunizieren. Was ist Lammsbräus Geheimnis in Sachen Nachhaltigkeitskommunikation? Aktuell habe ich Sorge, dass wir zu langsam vorankommen, weil die erhobenen Zeigefinger der Nachhaltigkeitsvertreter:innen zwar richtig und wichtig sind, aber keine breite Maße mobilisieren, sondern eher abschrecken und das Gegenteil bewirken. Falls mein Podcast Gefallen findet, freue ich mich über jeden Euro für die UNICEF: https://www.unicef.de/spendenaktion/laufen?cfd=49en2 Jennifer Withelm LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/jenniferwithelm Lernen in geil als Podcast: https://lerneningeil.de/ Lammsbräu: https://www.lammsbraeu.de/ #lerneningeil #talentmanagement #nachhaltigkeit
ChatGPT & Corporate Learning: Wie KI Lernmethoden auf den Kopf stellt
27:44

ChatGPT & Corporate Learning: Wie KI Lernmethoden auf den Kopf stellt

Wie kann Lernraum mit Künstlicher Intelligenz so designt werden, dass Lernende mithilfe von Chatbots wie ChatGPT Unterstützung bekommen? So allmählich wird ChatGPT zur Konkurrenz für Google, zumindest wenn es um meine persönliche Startseite geht. In einer privaten Weiterbildung via E-Learning lief ChatGPT als mein persönlicher Nachhilfelehrer nebenher. In Sachen KI ähnlich zu ChatGPT und Corporate Learning geht bestimmt noch mehr. Genau mit dieser Frage hat sich Sandra Schmid beschäftigt, Expertin für digitales Lernen von lernraumdesign.de. Die Fragen: 00:00 Intro-Prompt und ChatGPT Anmoderation 01:15 Was hätte ich an diesem Prompt besser machen können? Bitte gib mir 10 Interviewfragen auf Deutsch für meinen Podcast https://www.lerneningeil.de/ zum Thema Künstliche Intelligenz und Corporate Learning. Zielgruppe ist HR und Learning & Development Professionals. Lass dich hiervon inspirieren: https://lernraumdesign.de/ki-corporate-learning 05:45 Welche Rolle spielt Künstliche Intelligenz (KI) derzeit im Bereich Corporate Learning, und wie sehen Sie die zukünftige Entwicklung? 07:30 Es gibt aktuell unzählige KI Applikationen neben ChatGPT, Midjourney oder Synthesia zum Beispiel. Welche nutzt Du neben ChatGPT wieso am liebsten? Kosten- und Compliance-technisch ist es oft schwierig, neue Tools durchzukriegen - welches KI Tool sollte in Firmen must have sein? 09:50 Wie kann KI dazu beitragen, personalisierte Lernangebote für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schaffen? 14:24 Welche Tools und Anbieter arbeiten mit KI Technologie ähnlich ChatGPT und welche kannst Du empfehlen? 16:30 Wenn ich KI Technologie ähnlich ChatGPT im Unternehmen nutzen möchte, muss ich das Tool bei Implementierung neu mit Daten füttern? 17:40 Das heißt es müssen bei Einsatz drei Personen ein Jahr lang das Tool mit Daten füttern, oder? 18:22 Wie kann mir KI bei der Verschlagwortung von digitalen Lernangeboten helfen? Ich kann ChatGPT 4.0 Compliance-technisch nicht den internen Link zu Compliance Web Based Training XYZ geben... 21:15 Wie kann KI bei Learning Analytics unterstützen, ganz pragmatisch in einer stinknormalen Firma ohne fancy tools... 23:12 Welche Empfehlungen würdest Du HR- und Learning & Development-Professionals geben, die den Einsatz von KI in ihrem Unternehmen planen oder bereits umsetzen möchten? 25:40 Du hast eine KI Experimentierwerkstatt ins Leben gerufen. Was ist das? Mehr Infos: Falls mein Podcast Gefallen findet, freue ich mich über jeden Euro für die UNICEF: https://www.unicef.de/spendenaktion/laufen?cfd=49en2 Jennifer Withelm LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/jenniferwithelm Lernen in geil: https://lerneningeil.de/ Sandra Schmids Lernraumdesign: https://lernraumdesign.de/ #learningdevelopment #chatgpt #ki #lerneningeil
T Systems International macht Up- und Reskilling mit Rudellernen
33:14

T Systems International macht Up- und Reskilling mit Rudellernen

Im Jahr 2022 wurde eine Studie von MyKinsey veröffentlicht, die zeigt, dass 44% der Tech-Talente aus Berufen stammen, die eigentlich nichts mit IT und Technologie zu tun haben. Anstatt uns also kontinuierlich über den Fachkräftemangel zu beklagen, könnten wir auch unsere eigenen Mitarbeiter, die bisher in anderen Fachbereichen tätig waren, für den IT- und Technologiebereich fit machen. Dies würde zu einer diverseren Arbeitsumgebung führen und eine optimale Mitarbeiterbindung sicherstellen. Es geht darum, Mitarbeiter zu binden, die bereits seit langer Zeit einen wertvollen Beitrag für das Unternehmen leisten und die Unternehmenskultur kennen. Anstatt loyale Mitarbeiter gehen zu lassen, könnte das Unternehmen in eine intensive Umschulung investieren. T-Systems International verfolgt genau diesen Ansatz und wird dabei von QualityMinds unterstützt. Heute spreche ich mit Manuel Illi von QualityMinds und Klaus Scheile, dem Vice President für Learning & Development. Die Fragen zum Up- und Reskilling bei T-Systems International: 01:30 Klaus, was brachte Euch dazu, diesen Weg zu gehen? Der berühmtberüchtige Fachkräftemangel? 03:00 Manuel, würdest Du bitte Dich und die QualityMinds kurz vorstellen und wie ihr mit T-Systems International zusammengekommen seid? 05:10 Welche T-Systems Kollegen können diesen Knopf drücken? Was sagt denn da eine Führungskraft von einem super Mitarbeiter dazu, wenn der sagt: Tschö, ich möchte jetzt was anderes machen… 06:10 Wie schnell geht es in die neue Karriere, wenn sich heute jemand entscheidet? Und was sagen da die Chefs dazu, wenn die Topleute plötzlich weggehen möchten? 08:45 Bei T-Systems International gibt es 4-tätige Intensivkurse und 4-6-monatige Learning Journeys. Erzählt mir bitte mehr über Euer Angebot und das Zusammenspiel QualityMinds und T-Systems International. 17:00 Wie sieht Euer Lernökosystem aus Tools und Formaten aus? 21:30 Wie konntet Ihr diesen innovativen Ansatz beim Management durchsetzen und in die Organisation tragen? 25:20 Was sind Eure Learnings aus dem Projekt und welche Tipps habt Ihr für andere Unternehmen, die die eigene Workforce reskillen möchten? Falls mein Podcast Gefallen findet, freue ich mich über jeden Euro für die UNICEF: https://www.unicef.de/spendenaktion/laufen?cfd=49en2 Der Talk als Podcast: https://www.lerneningeil.de T-Systems: https://www.t-systems.com/de/de QualityMinds "Agiler Lerncoach": https://qualityminds.de/lerncoach/ Dr. Vera Gehlen-Baums Buch mit Manuel Illi "Lern doch, was Du willst!: Agiles Lernen für zukunftsorientierte Unternehmen" bei Amazon *: https://amzn.to/3b3zSyj #personalentwicklung #learningdevelopment #lerneningeil #reskill #upskill * Es handelt sich um einen Affiliate Link. Beim Kauf des Produkts über diesen Link erhalte ich als Blogbetreiberin eine minimale Provision, über die ich mich sehr freuen würde. Es fallen keine Zusatzkosten für Dich an.
MaibornWolff auf YouTube: Campusleben - Franziska Schleuter bei Jennifer Withelm "Lernen in geil"
22:51

MaibornWolff auf YouTube: Campusleben - Franziska Schleuter bei Jennifer Withelm "Lernen in geil"

"Rund 90% unserer Mitarbeiter haben sich unter anderem für uns entschieden, weil man bei uns richtig viel lernen kann.“ MaibornWolff hat keine Angst vorm bösen Wolf, namentlich der Debatte darum, ob Mitarbeiter überhaupt im großen Stil weitergebildet werden sollten. Die könnten ja dann ihr Wissen mitnehmen und bei anderem Arbeitgeber nutzen. Kaum jemand gibt diese alte Denke offen zu, aber in unserer Wissensgesellschaft ist wenig oder gar keine Weiterbildung immer noch an der Tagesordnung. Mal ehrlich: Die wenigsten Mitarbeiter erleben eigene Weiterbildungsbudgets. Selbst um einen kleinen Powerpoint-Kurs muss man kämpfen und wenn die Firma Udemy oder LinkedIn Learning als eine Art Online-Akademie anbietet, dann ist die Angelegenheit Mitarbeiterentwicklung gefühlt erledigt. Zumindest bei der breiten Masse. Sie kann nur milde über Fachkräftemangel lächeln: Franziska Schleuter ist Leiterin des Campus bei MaibornWolff und berichtet, was da alles geht. Immerhin bietet MaibornWolff allen Mitarbeitern das 1,5-fache des Bruttomonatsgehalts in Sachen Learning & Development Budget. Ein Paradies für alle Lernwütigen. MaibornWolff & Weiterbildung am Campus - die Fragen: 00:00 Intro und Vorstellung 01:10 Franzi, Gerrit Mauch war lange das Gesicht der Weiterbildung bei MaibornWolff. Er hat oft davon geredet, dass es sein Ziel ist, sich überflüssig zu machen und Lernen in der Organisation selbstgesteuert ablaufen zu lassen. Wie ging es weiter, als er vor 3 Jahren das Unternehmen verließ? 02:24 Was denkst Du, wieso Du demokratisch vom Team gewählt wurdest, was bringst Du ganz besonders mit - außer gutem Aussehen und einem tollen Humor? 03:44 In welchen besonderen Fällen war das Team dankbar darum, eine klassische Führungskraft zu haben und warum? 05:15 Wie ist die Weiterbildung bei MaibornWolff aktuell aufgestellt und welche exotischen Formate nutzt ihr? 10:00 Was versprecht Ihr Euch von externen Angeboten? Welche Themen deckt Ihr intern ab und wie? 11:35 Ihr bietet Euren Mitarbeitern aktuell ein Weiterbildungsjahresbudget von dem 1,5-fachen des Brutto-Monatsgehalts. Da geht aber einiges im Jahr. Wie wird das angenommen? 13:00 Ein solch hohes Budget ist zumindest mir noch in keinem Unternehmen untergekommen. Ich persönlich finde das MEGA, jeder Mitarbeiter will am Ende seinen eigenen Marktwert steigern und dazu gehört Weiterbildung. Wie stehst du zu der Debatte, dass Firmen Angst haben, ihre Mitarbeiter nicht zu fördern, weil sie Angst haben, die könnten ihr Wissen dann woanders hin mitnehmen? 15:00 Spielt dieses Budget eine der Hauptrollen, wenn es darum geht, immer wieder zu den besten Arbeitgebern des Landes gewählt zu werden, oder eher eine Nebenrolle? 16:55 Was gibt es über Learning & Development hinaus in Sachen Talentmanagement bei Euch? Bietet Ihr z.B. konkrete Karrierepfade? 18:52 Ist Learning bei HR aufgehangen? Es gibt ja häufig die Diskussion, dass Weiterbildung eher in Operations angesiedelt sein sollte... 20:40 Ist es eine Idee, Weiterbildung von MaibornWolff als Akademie auch Externen zugänglich zu machen? MaibornWolff: ⁠https://www.maibornwolff.de/ MaibornWolff im Podcast: https://www.lerneningeil.de⁠⁠/Podcast Jennifer Withelms Homepage: ⁠⁠https://www.lerneningeil.de⁠⁠  Jennifer Withelm vernetzen: ⁠⁠https://www.linkedin.com/in/jenniferwithelm/ #personalentwicklung #lerneningeil #talentmanagement
Schwierige LMS Auswahl: Nele Mletschkowsky (CEO Quofox) teilt ihre Erfahrungen zu LMS und LXP
31:59

Schwierige LMS Auswahl: Nele Mletschkowsky (CEO Quofox) teilt ihre Erfahrungen zu LMS und LXP

Quofox' Insolvenz war wohl für sie der größte Schock: Nele Mletschkowsky ist CEO von Quofox, ein 2015 gegründetes EdTech Start-Up, das 2020 mit dem Deloitte Technology Fast 50 Award 2020 ausgezeichnet wurde. Kurz nach der Aufzeichnung dieser Folge kam leider laute Knall. Ich wünsche Nele und ihrem ganzen Team in den kommenden Wochen eiserne Nerven und ich drücke die Daumen, dass diese coole Truppe um dieses coole Lernsystem noch die Kurve kriegt. Nele Mletschkowsky kennt wie keine andere die Situation von Unternehmen unterschiedlichster Größe, wenn es heißt: "Puh, wir brauchen eine (neue) LMS Lösung." Entweder ist das Wachstum des Unternehmens so rasant, dass die Excellisten nicht mehr reichen, um sich einen Überblick zum firmeneigenen Talent Management zu verschaffen. Oder die Talente sind anspruchsvoller geworden und wollen statt LMS ein LXP, um Learning & Development inspirierender zu empfinden. Oder die Geschäftsführung braucht eine Personalentwicklung, die strategisch Skill Gaps schließt. Die LXP- oder LMS-Auswahl fällt angesichts Tausender Anbieter schwer. Von der Entscheidung für ein neues Tool bis zur Produkteinführung kann gerne ein halbes Jahr vergehen. Diese "Lernen in geil" Folge von und mit Jennifer Withelm soll den Prozess ein bisschen erleichtern mit stellvertretenden Fragen, die Personalentwicklern häufig Startschwierigkeiten bereiten. Quofox' Erfahrungen zur LMS Auswahl - die Fragen: 00:00 Intro und Vorstellung 00:38 Nele, was macht ihr bei Quofox und was bedeutet dieser Award - ihr wachst offensichtlich schnell… 02:50 Kurze Begriffsklärung: Was unterscheidet LMS von LXP und was ist der neueste heiße Scheiß nach LXP? 05:42 Was ist zu beachten, wenn man heute - so wie ihr - ein schnell wachsendes, innovatives Unternehmen ist und man merkt: Ich komme mit meinen Excellisten bei Talentmanagement und Personalentwicklung nicht mehr klar. Ich brauche Übersicht und Struktur. Ich habe rein gar nichts, grüne Wiese. Ich habe nicht mal eine richtige L&D Abteilung. Wie kriege ich meine Übersicht und Struktur? Wie kriege ich Klarheit, welches System das richtige für mich ist? Es gibt Tausende… 10:35 Ich weiß auf welche Punkte es mir bei der LMS Auswahl ankommt - muss ich jetzt wirklich selbstständig jeden Anbieter auf diese Parameter analysieren oder gibt es Suchmaschinen, bei denen ich bequem angeben kann, auf was es mir ankommt, und ich erhalte die 3 besten Anbieter für mich? 12:12 Welche Unterschiede sind bei der Auswahl zu beachten, wenn ich zu 50% Blue Collars beschäftige, die keinen eigenen Computer habe? Sind die meisten Tools auch auf mobilen Devices funktionsfähig oder schränkt das die Auswahl auch schon ein? 14:30 Stichwort Reskilling: Bevor ich mich für ein LMS oder LXP entscheide - muss ich mich da erst einmal für ein Tool für mein Skill- und Kompetenzmanagement entscheiden? Oder beinhaltet meine Lösung idealerweise beides? Wer muss sich nach einem LXP umsehen und wer sollte bei der LMS Auswahl nach einer übergreifenden Talent Management Lösung suchen, die auch L&D und Nachfolgeplanung abdeckt? 16:34 Stichwort Niedrigschwelligkeit - ich möchte, dass es keine Barrieren für meine MA gibt, sich auf meiner Lernplattform umzusehen. Wie kann ich so wenig Logins wie möglich umsetzen und was ist noch zu beachten, damit nicht nur HR-Profis, sondern auch „normale Mitarbeiter“ intuitiv die Plattform nutzen können? 18:46 Welche Sonderfälle gibt es zu beachten, wenn ich viele Azubis in meinem Unternehmen habe oder ich in reglementierten Branchen zu vielen MA-Schulungen verpflichtet bin? 21:40 Wann ist es bei der LXP / LMS Auswahl empfehlenswert, dass die Daten on premise auf eigenen Rechnern liegen, und wann sind Cloud-Lösungen empfehlenswert? Oder ist das immer eine firmeneigene Philosophie-Frage? 24:11 Muss ich davon ausgehen, dass meine Lösung für 500 Mitarbeiter nicht mehr passend sein wird, wenn wir 1000 Mitarbeiter haben? Muss ich im Hinterkopf behalten, dass ich in 5 Jahren vielleicht auch schon bei 2000 Mitarbeitern sein will? 26:16 Wie wird künstliche Intelligenz wie ChatGPT die Lernsysteme revolutionieren? Quofox: ⁠https://quofox.com/⁠ Quofox im Podcast: https://podcasters.spotify.com/pod/show/lerneningeil/episodes/44-Vor-der-Quofox-Insolvenz-CEO-Nele-Mletschkowsky-gibt-Tipps--wie-die-Personalentwicklung-die-richtige-LMS-Auswahl-trifft-e235vep Jennifer Withelms Homepage: ⁠⁠https://www.lerneningeil.de⁠⁠  Jennifer Withelm vernetzen: ⁠⁠https://www.linkedin.com/in/jenniferwithelm/ #learningdevelopment #personalentwicklung #talentmanagement
Wie geht nachhaltige Personalentwicklung? Podcast „Lernen in geil“ trifft Anabel Ternès / Green HR
39:08

Wie geht nachhaltige Personalentwicklung? Podcast „Lernen in geil“ trifft Anabel Ternès / Green HR

Nachhaltigkeit im Personalmanagement muss auf die Agenden von People & Organization kommen, ansonsten ist der Fachkräftemangel bald das kleinste Problem von HR. Sustainability ist nicht nur Nice to Have, jeder muss jetzt mit anpacken, auch die Personaler. Prof. Dr. Anabel Ternès ist Zukunftsforscherin und Leiterin des Instituts für Nachhaltiges Management in Berlin. Sie ist Expertin für Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Innovation und Mitherausgeberin und Mitautorin von "Future Skills", erschienen bei Vahlen. Seit 2022 ist sie LinkedIn Top Voice zum Thema Nachhaltigkeit. Jennifer Withelm, Learning & Development Berater aus München, möchte in dieser „Lernen in geil“-Folge von Anabel Ternès wissen: Wie geht nachhaltige Personalentwicklung in Unternehmen? Die Fragen zum Thema nachhaltige Personalentwicklung: 00:00 Intro und Vorstellung, Buchempfehlung „Future Skills“ und „Nachhaltiges Management" 01:43 „Nachhaltigkeit ist Kerngeschäft“, sagte kürzlich Tim Riedel von Planetgroups in einer meiner Podcast-Folgen. Ist das wirklich schon in jedem Unternehmen angekommen? 03:03 Ich habe immer noch das Gefühl, dass die meisten Unternehmen die Einstellung haben, Nachhaltigkeit sei „Nice to have“ und es möbelt schickerweise das Image auf. Viel kosten darf das aber nicht. Was kann ich als engagierter Mitarbeiter tun, um mit Zahlen, Daten, Fakten eine offene, aber noch nicht sehr engagierte Geschäftsführung zu überzeugen, mehr in Sachen Nachhaltigkeit zu tun? Welche KPIs gibt es, die zeigen: Nachhaltigkeit tut der Firma langfristig gut, ganz unabhängig davon, dass Umweltschutz Selbstzweck sein sollte? 08:10 Es herrscht bei der breiten Mitarbeitergruppe immer noch ein riesiges Defizit in Sachen Nachhaltigkeitsstandards, Energieeffizienzmaßnahmen oder Umwelttechnologien. Wie wichtig ist es, dass dieser Future Skill Gap durch die betriebliche Weiterbildung schnell geschlossen wird und durch welche Angebote am besten? Ist es wirklich nötig, alle abzuholen, oder reichen Auserwählte an Schlüsselpositionen? 12:25 Müssen Personalentwicklung Schulungen für Nachhaltigkeit und Weiterbildungen für soziale Verantwortung Pflicht für Mitarbeiter werden oder sollte es den Mitarbeitern freiwillig überlassen werden, ob sie hingehen oder nicht… 15:42 Green Leadership und Green HR: Welche Kompetenzbereiche sind für die Führungskräfte in einer Green Company wichtig? Wie können diese Bereiche geschult werden? 19:30 Welche nachhaltige Suchmaschine nutzt Anabel Ternès? 19:45 Nochmal zu Green Leadership: Führungskräfte sind ein wichtiges Vorbild, kann der Chef jetzt wirklich nicht mehr seinen geliebten, dicken Firmenwagen fahren? 23:28 Hast Du ein Beispiel dafür, wie man nachhaltige Prozesse im Talentmanagement gestalten kann? Stichwort Performance Management: Hast du 2-3 Beispiele dafür, was in einer Leistungsbeurteilung, zB für Führungskräfte, stehen muss, damit man merkt: Hier wird Nachhaltigkeit im Personalmanagement ernst genommen? 27:33 HR hat oft viele Tools im Einsatz, für Recruiting, Succession Planning oder einfach ein LMS. Wenn ich es ernst mit der Nachhaltigkeit meine, worauf muss ich bei meinen Dienstleistern achten, damit ich weiß, dass auch sie wirklich grün sind? 30:33 Ich rede die ganze Zeit von HR, dabei ist der Begriff „Human Resources“ in vielen Unternehmen mittlerweile verpönt, es heißt jetzt People & Organization oder People & Culture. Dein Herz schlägt für „Human Sustainability“. Wie definierst Du Human Sustainability und was ist der Unterschied zu CSR? 33:21 Mit welchen Nachhaltigkeitsdilemmata ist zu rechnen, wenn es hier um die Regeneration der Arbeitskraft geht, und nicht beispielsweise um ökonomische oder ökologische Nachhaltigkeitsziele? 35:56 Du bist CEO von GetyourWings - was steckt hinter der Initiative? Jennifer Withelms Homepage: ⁠⁠https://www.lerneningeil.de⁠⁠ Jennifer Withelm vernetzen: ⁠⁠https://www.linkedin.com/in/jenniferwithelm/⁠ Annabel Ternès: ⁠https://anabelternes.de/⁠ Get your Wings: ⁠https://getyourwings.de⁠ Institut für Nachhaltiges Management: ⁠https://www.srh-berlin.de/hochschule/forschung/international-institute-of-sustainability-management-iism/⁠ #nachhaltigkeit #personalentwicklung #klimaschutz #greenhr #lerneningeil
Nachhaltigkeit IST Kerngeschäft - und so können "Green" HR und L&D unterstützen
42:07

Nachhaltigkeit IST Kerngeschäft - und so können "Green" HR und L&D unterstützen

Green is in. Gefühlt zumindest. Vegane Produkte nehmen im Kühlregal der Discounter überhand, Bio-Zertifikate geben ein gutes Gefühl, Robert Habeck schickt optimistische TikTok Kurzfilmchen und Sustainability Manager werden allerorts auf den gängigen Stellenportalen gesucht. Gleichzeitig nimmt die Kohlendioxidkonzentration weltweit schlichtweg weiterhin zu. Sie stagniert nicht einmal. Die Kurve klettert weiter nach oben. Mit dem EU-Green Deal wollen die 27 EU-Mitgliedstaaten bis 2050 klimaneutral werden und damit mit gutem Vorbild vorangehen. In einem ersten Schritt sollen die Treibhausgasemissionen bis 2030 um mindestens 55 % gegenüber dem Stand von 1990 sinken. Ob das alles zeitlich reichen wird, wenn andere Großnationen sich sämtlichen Bemühungen versperren, steht auf dem einen Blatt. Auf dem anderen Blatt steht, dass man einfach mal anfangen muss. Nachhaltiges Wirtschaften ist ein riesiger Stellhebel, den HR zu erheblichem Maße mit gestalten kann - und muss. "Nachhaltigkeit ist Kerngeschäft“ - sagen Tim Riedel von der Non-Profit-Organisation Planetgroups und Susanne Blazejewski, Professor for Sustainable Organization and Work Design an der Alanus Hochschule. In dieser „Lernen in geil“-Folge merkt man: Es geht ums Eingemachte. Und HR und L&D können und müssen ihr Selbstverständnis updaten und ihren Skill Gap in Bezug auf Nachhaltigkeit schließen. "Green HR und grüne Personalentwicklung" - Die Fragen für Eilige: 00:00 Intro & Vorstellung 01:52 Was bedeutet der EU-Green Deal für die Unternehmen in Deutschland? 04:45 Der Fokus dieses Podcasts ist zu schauen, was HR beitragen kann… Unabhängig davon, dass das Desaster unbedingt vermieden werden muss und Umweltschutz per se ein Selbstzweck ist - was haben Firmen ganz egoistisch gedacht davon, wenn sie eine Klimaschutzkultur unter ihren Mitarbeitern fördern? 08:07 Tim, Du sagst in den Unternehmen ist immer noch viel zu wenig Wissen in Sachen Umweltschutz und HR hat die Aufgabe, diese Lücke in Schulungsprogrammen zu schließen. Ist "nachhaltig wirtschaften“ für Dich ein Future Skill Gap? 08:37 Jetzt ist einerseits die Politik im Anmarsch, andererseits wollen die Mitarbeiter immer mehr tun, man sagt den Unternehmen sie müssen was tun - meine selektive Wahrnehmung ist aber, dass die meisten Mitarbeiterinitiativen frustriert im Sande verlaufen. Wie ist Euer Bild? 14:35 Welche Stellschrauben und Initiativen funktionieren besonders gut, wenn engagierte Mitarbeiter sich auf einzelne Maßnahmen ohne große Budgets fokussieren wollen? 19:35 Was für konkrete To Dos gibt es für die Personalabteilung? 30:59 Du hast gerade von Scope gesprochen. Was sind Scope-Emissionen? 36:16 „Systematisches Denken“ gehört in die Führungskräfteentwicklung, sagst Du, Susanne, was gehört hier noch dazu? Und welche ganz kleinen Initiativen gibt es, bringt es etwas, die Kamera in einem Online Meeting auszuschalten und weniger E-Mails zu schicken? Der Talk als Podcast: https://www.lerneningeil.de/podcast Jennifer Withelms Homepage: https://www.lerneningeil.de Jennifer Withelm vernetzen: https://www.linkedin.com/in/jenniferwithelm/ Susanne Blazejewski: https://www.linkedin.com/in/susanne-blazejewski-6b612144/ Tim Riedel: https://www.linkedin.com/in/planetgroupstimriedel/ Planetgroups: https://planetgroups.net/de/ #greenhr #lerneningeil #sustainability #klimaschutz #nachhaltigkeit
Future Skills und modernes Kompetenzmanagement | Definition & Beispiele aus Praxis & Wissenschaft
36:30

Future Skills und modernes Kompetenzmanagement | Definition & Beispiele aus Praxis & Wissenschaft

Future Skills, modernes Skill- und Kompetenzmanagement, Up- und Reskilling - Hauptsache in der aktuellen L&D-Diskussion steckt irgendwo das Wörtchen "Skill" mit drin. Früher haben wir an der Uni einfach von "Schlüsselqualifikationen" gesprochen, aber gut... wenn es so cooler im LinkedIn Feed aussieht... Was ist dran an dem momentanen Buzzword-Bingo-Spiel, wie grenzen sich die Begrifflichkeiten voneinander ab, wann sind Futures Skills wirklich Future-relevant und wo liegen die Unterschiede in Theorie und Praxis. Wibke Matthes vom Zentrum für Schlüsselkompetenzen von der Universität Kiel trifft auf Laura Werle, COO des Kompetenzmanagement-Tools "Growify", bei Jennifer Withelms Learning & Development Podcast "Lernen in geil". Die Fragen, Definitionen & Beispiele gibt es hier: 00:00 Intro 00:30 Wibke Matthes und Laura Werle sind meine Expertinnen heute - bitte stellt Euch kurz selbst vor. 01:53 Lasst uns Klarheit in das Begriffschaos bringen - Skillmanagement, Kompetenzmanagement, Future Skills - was ist was und was macht Future Skills aus, damit wir sie auch noch in 10 Jahren Future Skills nennen? 06:50 Es gibt aktuell zum Thema Future Skills viele Studien - welche Studien sind die wichtigsten mit welchen Erkenntnissen? 09:42 Wie relevant sind diese Studien wie die von McKinsey für die Praxis, wenn mit Unternehmen zusammengearbeitet wird? 11:35 Wenn es beispielsweise um einen Großkonzern aus der Energiewirtschaft geht, wie fängt man an? Ich habe über 340 Future Skills aus der Meta-Studie vor mir liegen, woher weiß ich als Firma, welche prioritär behandelt werden soll? 13:30 Habe ich Dich, Laura, richtig verstanden, dass Ihr bei Growify vor allem auf einen Top Down Ansatz setzt? 14:35 Wieviele Personen sind an einem Kompetenzmanagement-Prozess bei Euch beteiligt? 15:03 Wie wird der Skill- bzw. Kompetenzmanagement-Prozess im Hochschulwesen bei Euch, Wibke, gehandhabt? 17:43 Als ich noch studiert habe, hat man gesagt, dass man an der Uni Schlüsselqualifikationen lernt. Heißen diese Schlüsselqualifikationen heutzutage Future Skills? 18:40 Sobald ich mich auf Schlüsselkompetenzen bzw. Future Skills festgelegt habe, wie kann ich die heutzutage bestmöglich lernen? 22:26 Was mache ich, wenn die Lernkultur im Unternehmen noch nicht ausgeprägt ist, wie kann man dann Future Skills vermitteln? 23:14 Welche Erfahrungswerte habt Ihr in Bezug auf Selbsteinschätzungen von Menschen gemacht? Wer überschätzt seine Kompetenzen, wer unterschätzt seine Skills? 26:48 Wibke, Du hast vorhin von Skill- und Kompetenzmanagement an der Hochschule berichtet, habt Ihr ein digitales Tool, um Eure Erkenntnisse festzuhalten? 29:05 Laura, geht modernes Skill- und Kompetenzmanagement heute überhaupt noch ohne digitales Tool in Unternehmen? 30:30 Welche Tipps hast Du für all diejenigen, die noch auf der grünen Wiese sind und sich für ein digitales Tool für ihr Skill- und Kompetenzmanagement interessieren? 32:30 Momentan werden trotz Fachkräftemangel viele langjährige, loyale Mitarbeiter im großen Stil entlassen. Wäre es nicht besser, die weiterzubilden? Wie steht Ihr zu Up- bzw. Reskilling? Der Talk als Podcast: https://www.lerneningeil.de/podcast Jennifer Withelms Homepage: https://www.lerneningeil.de Jennifer Withelm vernetzen: https://www.linkedin.com/in/jenniferwithelm/ Growify: https://www.growify.de/ ZfS der Uni Kiel: https://www.zfs.uni-kiel.de/de/zentrum-fuer-schluesselqualifikationen Laura Werles Buchtipp "Kompetenzmanagement im digitalen Zeitalter" bei Springer: https://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-658-16872-8_6
Gerrit Mauch: Wissensmanagement bei Bayernwerk mit MS Teams App
25:59

Gerrit Mauch: Wissensmanagement bei Bayernwerk mit MS Teams App

"Routine und Richtigkeit sind nicht dasselbe", weiß Gerrit Mauch, Ex-MaibornWolff, und jetzt umtriebig bei Bayernwerk. Der bunte Hund des Learning & Development entwickelt mittlerweile bei Bayernwerk Technologie-gestütztes Wissensmanagement anhand der MS-Teams Apps. Die Fluktuationsrate in Deutschland liegt seit Jahren bei plus minus 30 Prozent. Wenn eine Fachkraft geht, kostet das etwa das 2,5-fache ihres Jahresgehalts, bis wieder eine neue Kraft gefunden und gleichermaßen produktiv ist. Wieso wird Wissensmanagement nur so stiefmütterlich in einer Wissensgesellschaft behandelt? Die Möglichkeit der MS Teams Power Apps nutzen bislang nur wenige Firmen, dabei ist das Potenzial groß. Im Interview mit Learning&Development Professional Jennifer Withelm berichtet Gerrit Mauch mehr über das Wissensmanagement bei Bayernwerk. Nachträgliche Korrektur: Bayernwerk hat eine MS Team App programmiert und keine Power App. Power Apps kann jeder sachkundig Interessierte programmieren, eine MS Teams App ist eine voll funktionsfähige App, welche im App Store von MS Teams und somit nicht im Apple App Store verfügbar ist. Die Fragen: 00:00 Intro & Vorstellung 00:30 Gerrit, Du hast vor 2 Jahren bei MaibornWolff aufgehört, was ist seitdem passiert? 02:40 Wissensmanagement - was heißt das für Dich, v.a. im Kontext Digitalisierung? Wie und wo fange ich an? 09:07 Wissensmanagement im MA-Life-Cyle: Onboarding, tägliche Arbeit, Offboarding. Gibt es da bei Euch Unterschiede? Was wäre ein typisches Beispiel? 13:55 Welche Rolle spielt genau die MS Teams App, die Bayernwerk für die Servicetechniker entwickelt hat? 21:20 Ist das Eintippen in die Power App kein Ballast für die Servicetechniker? Nervt das nicht? Wie kann ich Wissensträger zur Mitarbeiter motivieren? 23:55 Das klingt total gut, was mache ich, wenn nun auch diese Bayernwerk App haben möchte? Der Talk als Podcast: https://www.lerneningeil.de/podcast Jennifer Withelms Homepage: https://www.lerneningeil.de Jennifer Withelm vernetzen: https://www.linkedin.com/in/jenniferwithelm/ Gerrit Mauch vernetzen: https://www.linkedin.com/in/gerrit-mauch-4b766917b/ #bayernwerk #eon #personalentwicklung #lerneningeil #learninganddevelopment
SMILE! Doku "Work in Progress" | Mario Kestler (Haufe) spricht über 2-jähriges Lernexperiment
23:19

SMILE! Doku "Work in Progress" | Mario Kestler (Haufe) spricht über 2-jähriges Lernexperiment

Lächeln bitte! Die 15 Teilnehmer des Lernexperiments S.MILE, initiiert von der Haufe Akademie, gingen zwei Jahre lang die "Smart Mile". Zwei Jahre lang konnten sie ein gefühlt unendlich großes Lernangebot nutzen und einen Persönlichkeitscoach nutzen - da muss doch nachhaltige Weiterentwicklung gesichert sein? In dem Film "Work in Progress" zeichnet die New Work Dokumentation von Erfolgsregisseur Kristian Gründling den Weg des Projekts SMILE und die Resultate, die die Lernreise hervorgebracht hat. Mario Kestler (GF der Haufe Akademie) zieht im Lernen in geil-Podcast Bilanz. Die Fragen zum Projekt SMILE und Film "Work in Progress": 00:50 Mario, beschreib bitte die Initialidee hinter dem Projekt S.MILE - Smart Mile. 02:58 Was war wichtiger, der Coach oder das offene Trainingsprogramm? Hätte das auch ohne Trainingskatalog geklappt und hätte ein Coach gereicht? 04:35 Ihr seid mit dem Anspruch gestartet, zu messen, was TN tun, um in dem Projekt erfolgreich zu sein. Konntet Ihr das Ziel einhalten bzw. wie hat es sich verändert? 06:20 Hast Du ein Beispiel von krasser Wandlung? Von FK zum Bäckermeister? 08:50 Du sagtest im Film "Umwege erhöhen die Ortskenntnis“ - kamen manche TN auch auf den ursprünglichen Pfad zurück? 10:43 Wie sah die Lernreise über die 2 Jahre genau aus, reine Selbstorganisation? Ich habe neben Kick-off, Coachings und Selbstlernphasen auch Workshops im Film gesehen… 12:20 Ihr habt u.a. den DISG angewandt, Tests wie diese sind umstritten, Ihr habt trotzdem darauf gesetzt… 13:50 Ein TN hat in seiner Firma drei Stufen übersprungen - normalerweise muss man sich bei Karrierepfaden Schritt für Schritt vorarbeiten. Sind klassische Karrierepfade in Unternehmen noch sinnvoll? Wie müsste man die klassischen Karrierepfade anpassen, um zeitgemäß zu sein? Und wie geht’s dem Teilnehmer, der drei Stufen übersprungen hat, heute? 18:50 Ich bin im Großen und Ganzen zufrieden mit meinem Leben, habe aber immer das Gefühl, dass es doch da noch mehr geben muss. Was rätst Du mir? Einen Persönlichkeitscoach zu nehmen, ein Sabbatical, mehr Weiterbildung generell? 20:50 Wie bekommt man den SMILE-Film "Work in Progress" zu sehen? Der Talk als Podcast: https://www.lerneningeil.de/podcast SMILE von der Haufe Akademie: https://entwicklung-erleichtern.de/ Film "Work in Progress": https://www.work-in-progress.film/ Jennifer Withelms Homepage: https://www.lerneningeil.de Jennifer Withelm vernetzen: https://www.linkedin.com/in/jenniferw... #workinprogress #personalentwicklung #lerneningeil #haufe #learninganddevelopment
Sirkka Freigang zum Metaversum | Blog "Lernen in geil" mit Jennifer Withelm
30:18

Sirkka Freigang zum Metaversum | Blog "Lernen in geil" mit Jennifer Withelm

Kaum ein Learning & Development Profi, der Dr. Sirkka Freigangs Blog nicht kennt: Die promovierte Erziehungswissenschaftlerin beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit innovativen Lernformaten. Angefangen hat sie beim Web 2.0, jetzt sind wir beim Web 3.0-Metaversum und der Frage, wie man neue Technologie nutzen kann, um Lernen und Arbeiten besser zu machen. Sirkka Freigang zum Metaversum - Die Fragen beim Blog "Lernen in geil": 00:00 Intro & Vorstellung 01:30 Sirkka, was ist das Metaverse ganz einfach erklärt, so als wäre ich 5 Jahre alt? 03:40 Ist das Metaverse gleichzusetzen mit Augmented und Virtual Reality oder wo grenzen sich die Begriffe ab? 05:15 Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, als unter einem Avatar ein Foto verstanden wurde. Mein erster Avatar als Teenager war eine Zeit lang Jessica Rabbit. Was ist ein Avatar heutzutage? 07:27 Die digitale Sirkka hat schon über 1000 Menschen zu Hause besucht. Ich habe das mal probiert, den QR Code gescannt und bin dann sehr erschrocken, als ich Dich auf dem Handydisplay auf meiner Couch tanzen gesehen habe. Das ist ein lustiges Gimmick, aber du bist ja nicht wirklich bei mir. Wie geht diese Entwicklung weiter? 11:50 In 20 Jahren sind wir nach Deinem Zeithorizont nach soweit, dann sitzen wir wie bei StarTrek auf dem HoloDeck. Personalgespräche, Onboarding, wichtige Kunden-Termine oder knifflige Workshop-Themen - wann sollte man sich für Präsenztermin, Videokonferenz oder Metaverse-Raum entscheiden? 14:45 Stimmt es, dass das Gehirn nicht unterscheiden kann, ob ich etwas real erlebe oder nur die digitale Realität erlebe? Ich kann mich noch erinnern, dass ich eines Nachts einen Albtraum hatte, weil ich meine FarmVille Felder vergessen habe und der digitale Salat eingegangen ist. Jetzt haben wir unseren ersten echten Garten und ich finde es ist doch eine andere Qualität, ob ich tatsächlich in der Erde wühle oder digital Felder ernte… 17:45 Du hast gerade von der Sinnhaftigkeit von VR gesprochen, ist Brainstorming am virtuellen Meer statt im Zoom Breakout Room sinnvoll oder lenkt das Meer nicht von der Sache ab? 19:30 Wenn wir uns immer mehr an die Vorteile des Metaversums gewöhnen, werden dann Zukunftsszenarien, in denen wir verwahrlost und schwergewichtig vor dem Computer sitzen, greifbar nahe…? Dann kann ich ja auch mal meine 5 kg Übergewicht wegschummeln und muss eigentlich nie wieder die Kamera einschalten… Sind wir dann alle nur noch faul auf der Couch und sorgen uns nicht ums Aussehen? 21:50 Welche Vorteile des Metaverse siehst Du, wenn Du Deine Top 5 nennen müsstest? 23:40 Welche Technik brauche ich um alle Vorteile des Metaverse zu nutzen? Flächendeckendes Glasfasernetz? Ein eigenes VR-Lab zuhause, das so ähnlich wie beim Nintendo Wii spielen, aussieht? 26:30 Web 3.0 und Klima - ist das nur meine selektive Wahrnehmung, oder sind das aktuell die Megatrends? Wie bedingen sie sich? Der Talk als Podcast: https://www.lerneningeil.de/podcast Sirkka Freigangs Blog: https://sirkkafreigang.com/ Jennifer Withelms Homepage: https://www.lerneningeil.de Jennifer Withelm vernetzen: https://www.linkedin.com/in/jenniferwithelm #metaverse #web30technology #learninganddevelopment #lerneningeil #personalentwicklung
Hybride Meetings gestalten: Tipps & Technik mit Axel Rittershaus auf YouTube
29:01

Hybride Meetings gestalten: Tipps & Technik mit Axel Rittershaus auf YouTube

Die gute Nachricht vorneweg zum Online Kurs "Hybride Teams & hybride Zusammenarbeit": Für "Lernen in geil"-Hörer gibt es 10% auf den Kurspreis von Axel Rittershaus: https://kurse.targetter.de/p/hybride-teams?coupon_code=LERNEN_IN_GEIL_227 Als Berater und Executive-Coach ist Axel Rittershaus die Kompetenz, wenn es um angewandte Führung geht und hat in seinen (Blended)-Kursen eine gut gefüllte Trickkiste mit Tipps für diverse Use Cases. Der Herbst steht vor der Tür und spätestens jetzt wird nach der sommerlichen Euphorie über Präsenzveranstaltungen wieder auf Online- und hybride Formate umgesattelt. Wenn ein Teil vor Ort im Büro sitzt und einige Kollegen virtuell zugeschaltet sind, gibt es einige Punkte zu beachten, um die Veranstaltung erfolgreich zu gestalten und Frust bei den Remote-Kollegen zu vermeiden. "Hybride Meetings & Teams gestalten" - die Fragen: 00:00 Vorstellung und Intro 01:25 Axel, ich habe von dir schon mehrere Online-Kurse gemacht, u.a. OKR - was sind Deine 3 Steckenpferde? 02:30 Wie definierst Du New Work? 04:33 Wie wichtig ist hybrides bzw. flexibles Arbeiten, wenn es um New Work geht? 05:55 Folgendes Szenario: Großer Konferenzsaal, Stuhlkreis mit 20 Personen. Ein Lautsprecher in der Mitte. Ein Laptop in der Mitte ist mit Webcam auf eine beliebige Kollegin in der Runde gerichtet (die allerdings nicht spricht). Auf der Leinwand die PPT Präsentation. 2 Kollegen sind virtuell auf dem Laptop zugeschaltet. Ein typisches Setting - ist das richtig installiert? 08:30 Was tun, wenn auf die einzige Leinwand die PPT projiziert wird, wie werden die virtuellen TN gezeigt? 09:11 Wie stellen sich alle gegenseitig vor, wenn die virtuellen TN nicht alle vor Ort kennen? 10:00 Verstehe ich richtig, dass man ein hybrides Meeting im Grunde genauso wie ein virtuelles Meeting handeln sollte? Wo sind die Unterschiede? Muss man den ganzen Aufwand mit Headsets etc. auch schon betreiben, wenn nur ein Kollege zugeschaltet wird? 11:00 Welche Tipps und Tricks hast Du, wenn in einem Team ein Teil in Präsenz da ist, ein Teil virtuell? 13:38 Es gibt Livestreaming-Zeitversatz von bis zu 20 Sekunden - Wie geh ich damit um? 15:16 Wie sind Breakout Rooms zu handhaben in hybriden Workshops? 17:25 Es gibt verschiedene Tools wie Kahoot oder Mentimeter, die online bzw. Hybride Meetings schön auflockern können. In vielen Unternehmen sind diese Tools aber nicht erlaubt bzw. müssten erst langwierig freigegeben werden. Kann ich das irgendwie umgehen? 19:20 Was sind die besten Alternativen um Interaktion herzustellen? 20:40 Bei mehrtägigen Präsenzseminaren gibt es in der Regel vor allem nach dem Mittagessen eine kleine Auffrischungsübung. Hast Du eine Erfahrung, welche Muntermacher da ganz besonders wirksam in hybriden Formaten sind? 21:45 Laut der Jugendstudie von Hurrelmann wollen junge Leute nach den Corona-Isolationen und Homeschooling gar nicht im Homeoffice arbeiten. Siehst Du wieder einen Trend zum Büro, sobald die Jungen verstärkt auf den Markt als Arbeitnehmer kommen? 26:15 Viele Firmen haben nach Corona nun gefühlt leere Büroräume, zumindest ist die Fläche häufig wirklich zu groß geworden. Ist das auch Deine Wahrnehmung, ist das kein riesiger Kostenfresser? Werden langfristig viele Büroräume leer stehen? Online-Kurs "Hybride Teams & hybride Zusammenarbeit": Für "Lernen in geil"-Hörer gibt es 10% auf den Kurspreis von Axel Rittershaus: https://kurse.targetter.de/p/hybride-teams?coupon_code=LERNEN_IN_GEIL_227 Vernetzt Euch gerne auf LinkedIn mit Axel Rittershaus und abonniert seinen YouTube Kanal, der 1x wöchentlich neue Führungstipps bietet: https://www.linkedin.com/in/axelrittershaus/ https://www.youtube.com/c/targetterde Der Talk als Podcast: https://www.lerneningeil.de/podcast Homepage: https://www.lerneningeil.de Jennifer Withelm: https://www.linkedin.com/in/jenniferwithelm #meetingzoom #hybrid #lerneningeil #personalentwicklung #learninganddevelopment