Sirkka Freigang zum Metaversum | Blog "Lernen in geil" mit Jennifer Withelm
30:18

Sirkka Freigang zum Metaversum | Blog "Lernen in geil" mit Jennifer Withelm

Kaum ein Learning & Development Profi, der Dr. Sirkka Freigangs Blog nicht kennt: Die promovierte Erziehungswissenschaftlerin beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit innovativen Lernformaten. Angefangen hat sie beim Web 2.0, jetzt sind wir beim Web 3.0-Metaversum und der Frage, wie man neue Technologie nutzen kann, um Lernen und Arbeiten besser zu machen. Sirkka Freigang zum Metaversum - Die Fragen beim Blog "Lernen in geil": 00:00 Intro & Vorstellung 01:30 Sirkka, was ist das Metaverse ganz einfach erklärt, so als wäre ich 5 Jahre alt? 03:40 Ist das Metaverse gleichzusetzen mit Augmented und Virtual Reality oder wo grenzen sich die Begriffe ab? 05:15 Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, als unter einem Avatar ein Foto verstanden wurde. Mein erster Avatar als Teenager war eine Zeit lang Jessica Rabbit. Was ist ein Avatar heutzutage? 07:27 Die digitale Sirkka hat schon über 1000 Menschen zu Hause besucht. Ich habe das mal probiert, den QR Code gescannt und bin dann sehr erschrocken, als ich Dich auf dem Handydisplay auf meiner Couch tanzen gesehen habe. Das ist ein lustiges Gimmick, aber du bist ja nicht wirklich bei mir. Wie geht diese Entwicklung weiter? 11:50 In 20 Jahren sind wir nach Deinem Zeithorizont nach soweit, dann sitzen wir wie bei StarTrek auf dem HoloDeck. Personalgespräche, Onboarding, wichtige Kunden-Termine oder knifflige Workshop-Themen - wann sollte man sich für Präsenztermin, Videokonferenz oder Metaverse-Raum entscheiden? 14:45 Stimmt es, dass das Gehirn nicht unterscheiden kann, ob ich etwas real erlebe oder nur die digitale Realität erlebe? Ich kann mich noch erinnern, dass ich eines Nachts einen Albtraum hatte, weil ich meine FarmVille Felder vergessen habe und der digitale Salat eingegangen ist. Jetzt haben wir unseren ersten echten Garten und ich finde es ist doch eine andere Qualität, ob ich tatsächlich in der Erde wühle oder digital Felder ernte… 17:45 Du hast gerade von der Sinnhaftigkeit von VR gesprochen, ist Brainstorming am virtuellen Meer statt im Zoom Breakout Room sinnvoll oder lenkt das Meer nicht von der Sache ab? 19:30 Wenn wir uns immer mehr an die Vorteile des Metaversums gewöhnen, werden dann Zukunftsszenarien, in denen wir verwahrlost und schwergewichtig vor dem Computer sitzen, greifbar nahe…? Dann kann ich ja auch mal meine 5 kg Übergewicht wegschummeln und muss eigentlich nie wieder die Kamera einschalten… Sind wir dann alle nur noch faul auf der Couch und sorgen uns nicht ums Aussehen? 21:50 Welche Vorteile des Metaverse siehst Du, wenn Du Deine Top 5 nennen müsstest? 23:40 Welche Technik brauche ich um alle Vorteile des Metaverse zu nutzen? Flächendeckendes Glasfasernetz? Ein eigenes VR-Lab zuhause, das so ähnlich wie beim Nintendo Wii spielen, aussieht? 26:30 Web 3.0 und Klima - ist das nur meine selektive Wahrnehmung, oder sind das aktuell die Megatrends? Wie bedingen sie sich? Der Talk als Podcast: https://www.lerneningeil.de/podcast Sirkka Freigangs Blog: https://sirkkafreigang.com/ Jennifer Withelms Homepage: https://www.lerneningeil.de Jennifer Withelm vernetzen: https://www.linkedin.com/in/jenniferwithelm #metaverse #web30technology #learninganddevelopment #lerneningeil #personalentwicklung
Hybride Meetings gestalten: Tipps & Technik mit Axel Rittershaus auf YouTube
29:01

Hybride Meetings gestalten: Tipps & Technik mit Axel Rittershaus auf YouTube

Die gute Nachricht vorneweg zum Online Kurs "Hybride Teams & hybride Zusammenarbeit": Für "Lernen in geil"-Hörer gibt es 10% auf den Kurspreis von Axel Rittershaus: https://kurse.targetter.de/p/hybride-teams?coupon_code=LERNEN_IN_GEIL_227 Als Berater und Executive-Coach ist Axel Rittershaus die Kompetenz, wenn es um angewandte Führung geht und hat in seinen (Blended)-Kursen eine gut gefüllte Trickkiste mit Tipps für diverse Use Cases. Der Herbst steht vor der Tür und spätestens jetzt wird nach der sommerlichen Euphorie über Präsenzveranstaltungen wieder auf Online- und hybride Formate umgesattelt. Wenn ein Teil vor Ort im Büro sitzt und einige Kollegen virtuell zugeschaltet sind, gibt es einige Punkte zu beachten, um die Veranstaltung erfolgreich zu gestalten und Frust bei den Remote-Kollegen zu vermeiden. "Hybride Meetings & Teams gestalten" - die Fragen: 00:00 Vorstellung und Intro 01:25 Axel, ich habe von dir schon mehrere Online-Kurse gemacht, u.a. OKR - was sind Deine 3 Steckenpferde? 02:30 Wie definierst Du New Work? 04:33 Wie wichtig ist hybrides bzw. flexibles Arbeiten, wenn es um New Work geht? 05:55 Folgendes Szenario: Großer Konferenzsaal, Stuhlkreis mit 20 Personen. Ein Lautsprecher in der Mitte. Ein Laptop in der Mitte ist mit Webcam auf eine beliebige Kollegin in der Runde gerichtet (die allerdings nicht spricht). Auf der Leinwand die PPT Präsentation. 2 Kollegen sind virtuell auf dem Laptop zugeschaltet. Ein typisches Setting - ist das richtig installiert? 08:30 Was tun, wenn auf die einzige Leinwand die PPT projiziert wird, wie werden die virtuellen TN gezeigt? 09:11 Wie stellen sich alle gegenseitig vor, wenn die virtuellen TN nicht alle vor Ort kennen? 10:00 Verstehe ich richtig, dass man ein hybrides Meeting im Grunde genauso wie ein virtuelles Meeting handeln sollte? Wo sind die Unterschiede? Muss man den ganzen Aufwand mit Headsets etc. auch schon betreiben, wenn nur ein Kollege zugeschaltet wird? 11:00 Welche Tipps und Tricks hast Du, wenn in einem Team ein Teil in Präsenz da ist, ein Teil virtuell? 13:38 Es gibt Livestreaming-Zeitversatz von bis zu 20 Sekunden - Wie geh ich damit um? 15:16 Wie sind Breakout Rooms zu handhaben in hybriden Workshops? 17:25 Es gibt verschiedene Tools wie Kahoot oder Mentimeter, die online bzw. Hybride Meetings schön auflockern können. In vielen Unternehmen sind diese Tools aber nicht erlaubt bzw. müssten erst langwierig freigegeben werden. Kann ich das irgendwie umgehen? 19:20 Was sind die besten Alternativen um Interaktion herzustellen? 20:40 Bei mehrtägigen Präsenzseminaren gibt es in der Regel vor allem nach dem Mittagessen eine kleine Auffrischungsübung. Hast Du eine Erfahrung, welche Muntermacher da ganz besonders wirksam in hybriden Formaten sind? 21:45 Laut der Jugendstudie von Hurrelmann wollen junge Leute nach den Corona-Isolationen und Homeschooling gar nicht im Homeoffice arbeiten. Siehst Du wieder einen Trend zum Büro, sobald die Jungen verstärkt auf den Markt als Arbeitnehmer kommen? 26:15 Viele Firmen haben nach Corona nun gefühlt leere Büroräume, zumindest ist die Fläche häufig wirklich zu groß geworden. Ist das auch Deine Wahrnehmung, ist das kein riesiger Kostenfresser? Werden langfristig viele Büroräume leer stehen? Online-Kurs "Hybride Teams & hybride Zusammenarbeit": Für "Lernen in geil"-Hörer gibt es 10% auf den Kurspreis von Axel Rittershaus: https://kurse.targetter.de/p/hybride-teams?coupon_code=LERNEN_IN_GEIL_227 Vernetzt Euch gerne auf LinkedIn mit Axel Rittershaus und abonniert seinen YouTube Kanal, der 1x wöchentlich neue Führungstipps bietet: https://www.linkedin.com/in/axelrittershaus/ https://www.youtube.com/c/targetterde Der Talk als Podcast: https://www.lerneningeil.de/podcast Homepage: https://www.lerneningeil.de Jennifer Withelm: https://www.linkedin.com/in/jenniferwithelm #meetingzoom #hybrid #lerneningeil #personalentwicklung #learninganddevelopment
Siemens Mobility Academy: Christina Junkes im Podcast bei "Lernen in geil"
15:35

Siemens Mobility Academy: Christina Junkes im Podcast bei "Lernen in geil"

Christina Junkes hat 2004 zu ihrem Herzensthema Lernen gefunden, ihr Studium auf E-Learning spezialisiert, war bei Lufthansa Flight Training und hat in einer Medienagentur selbst E-Learnings konzipiert, bevor sie vor 4,5 Jahren die Leitung der Mobility Academy bei Siemens übernommen hat. Im Interview bei "Lernen in geil" spricht sie mit Learning & Development Expertin Jennifer Withelm über die Vermittlung von technischem Wissen und die Möglichkeit, Highspeed Züge greifbar zu machen, obwohl sie noch gar nicht vor einem stehen. Fragen: 00:00 Intro und Vorstellung 00:52 Du bist seit 13 Jahren bei Siemens. Wie hat sich das Lernen in dieser Zeit bei dem DAX-Konzern verändert? 01:51 Du leitest die Mobility Academy, eine Produktschule, wie Du sie nennst. Das heißt, hier wird ausschließlich technisches Wissen trainiert? 02:30 Wie lehrt Ihr technisches Wissen und Produkt-Know-how, braucht es hier andere Rezepte als bei Soft Skills? Was sind die Unterschiede? Habt Ihr interne Trainer oder auch externe? 04:20 Hast Du ein Best Practice aus dem Lehralltag der Siemens Mobility Academy? 05:33 Blended Learning, Mixed Learning, Virtual Reality - was macht Ihr am liebsten? 06:43 Wie genau sehen 360 Grad Modelle bei Euren Zügen aus? 07:42 Was ist das Siemens Ökosystem und wie ist Siemens Mobility hier angedockt? 08:33 Wie können Deiner Meinung nach Lösungen für technische Trainings und Erklärungen der eigenen Produkte aussehen? 10:16 Nutzt Ihr user generated content für die eigenen Produkterklärungen bereits selbst? 11:06 Wie kommt das an, welche Learnings habt Ihr gemacht? 12:10 Siemens Energy nutzt MR-Technologie, mittlerweile sogar auf hoher See. Spielt das auch eine Rolle bei Euch? 13:12 Thema Qualitätsmessung von Schulungsmaßnahmen. Wie geht Ihr an das Thema ran? 14:12 Inwiefern unterstützt die Siemens Mobility Academy die Karrierepfade bei Siemens? Viel Spaß mit dem Video oder den Talk als Podcast abonnieren und später anhören: https://www.lerneningeil.de #siemens #learninganddevelopment #lerneningeil #personalentwicklung
SAP: Learning Circle Experience erklärt von Thomas Jenewein (SAP Education)
20:31

SAP: Learning Circle Experience erklärt von Thomas Jenewein (SAP Education)

SAPs Learning.Circle.Experience startet zum zweiten Mal. Thomas Jenewein von SAP Education spricht über die Learnings aus dem ersten Durchlauf von 2021, das Lernformat frei nach LernOS-Methodik und welche Vorteile es für SAP-Mitarbeiter und -Partner hat. Fragen: 00:00 Intro und Vorstellung 00:28 SAP ist mit dir sehr stark sichtbar im L&D Bereich - wann kam die Einsicht, dass ihr hier so stark mitmischen wollt? 01:43 Wenn Du bei einer Netzwerkveranstaltung gefragt wirst, was Du bei SAP machst - was sagst Du dann? 02:57 Was versteht Ihr unter dem SAP Ökosystem? 04:35 SAP's Learning Circle Experience startet wieder im September - Lernzirkel - das riecht nach WOL und LernOS, was genau ist das für ein Format, Thomas? 05:57 Die Learning Circle Experience ist an das SAP Ökosystem angedockt. Inwiefern? 07:06 Wie seid Ihr auf die 3 Themen gekommen, GTD, digitale Zusammenarbeit und Prozessmodellierung? 09:25 Ich bin im September 2022 dann auch dabei. Ihr setzt auf Selbstorganisation - wie bekomme ich dann ein technisch-fachliches Thema wie Prozessmodellierung erklärt, wenn ich keine Expertise durch Trainer bekomme? Wie ist das Konzept der SAP Learning Circle Experience aufgebaut? 13:11 Das Format fand schon Oktober bis Dezember 2021 statt - wie lief das ab und was waren Eure Learnings aus den vergangenen Sessions? 16:40 Was ist denn die statistische Verteilung bei den Teilnehmern bzgl. SAP Mitarbeiter und SAP-Partner? 17:30 Worauf dürfen wir uns von Deiner und SAP-Seite in Sachen Learning & Development freuen? Der Talk als Audio-Podcast: http://www.lerneningeil.de/podcast Anmeldung zur SAP Learning Circle Experience 2022: https://events.sap.com/de/learning-circle-experience-2022/de/home?source=social-glo-voicestorm-LinkedIn&campaigncode=CRM-YA22-BSC-1440507 Retrospektive der SAP Learning Circle Experience 2021: https://blogs.sap.com/2022/02/17/retrospective-of-saps-learning-circle-experience/ Podcast Education NewsCast zur Umsetzung einer SAP Learning Circle Experience: https://podcast.opensap.info/education-newscast/2022/02/28/enc181-erfahrungen-bei-continental-datev-und-sap-mit-der-umsetzung-einer-learning-circle-experience/ #lerneningeil #learninganddevelopment #sap #personalentwicklung
Katharina Krentz (WOL) im Podcast: New Work & Arbeitgeberattraktivität
19:54

Katharina Krentz (WOL) im Podcast: New Work & Arbeitgeberattraktivität

Katharina Krentz: Podcasts zum Thema "Working out Loud" kennt wohl fast jeder Learning & Development Experte. Sie ist die Frau, die Working out Loud nach Deutschland gebracht hat. Mit „Connecting Humans“ unterstützt sie nicht nur WOL, sondern ganz generell New Work Themen. Momentan schreit jeder nach New Work - ich möchte von ihr wissen, wie Arbeitgeber attraktiv bleiben können, wenn wir plötzlich alle nur noch remote arbeiten. Fragen: 00:00 Intro und Vorstellung 00:48 Katharina, Du hast 2015 die Working out Loud-Methode erfolgreich bei der Robert Bosch GmbH eingesetzt. Mittlerweile hast Du unzählige Interviews dazu gegeben. Nervt Dich WOL schon? 01:37 Viele bemängeln, dass New Work oft nur mit Remote Arbeit und vielleicht noch flexiblen Arbeitszeitmodellen gleichgesetzt wird. Was bedeutet für dich New Work? 03:15 Was sind individuelle Ansatzpunkte, um mehr Sinn und Erfüllung in der eigenen Arbeit zu erleben? 04:30 Wenn ich nun zur Arbeitgeberseite schwenke: Wie kann New Work gerade in Bereichen aussehen, wo beispielsweise Fertigungsstraßen effizient ausgenutzt werden müssen und Schichtbetrieb notwendig ist? 06:15 In einem Interview mit Thyssenkrupp habe ich kürzlich gelesen, die Fabrikarbeiter wären schon froh, wenn sie sich ihre Schichten selbstorganisiert einteilen dürften, aber die Führungskräfte funken oft dazwischen. Wie kann New Work konkret in der Fabrik gelebt werden? 08:11 Lange wurden Kickertische und Obstkörbe gefeiert. Wie nachhaltig sind solche Maßnahmen, um MA zu binden? Bzw. an welcher Stelle des Talent Management Prozesses sind sie gut - beim Recruiting in der Stellenanzeige oder beim Onboarding, um Kollegen kennenzulernen? 09:55 Anderes Beispiel: Eine Firma, die vor allem vom freundschaftlichen oder sogar familiären Miteinander der Arbeitnehmer profitiert hat - man hat 50 Mitarbeiter, Durchschnittsalter um die 30, man hat zusammen Mittagessen gekocht, ist abends ein Bierchen heben gegangen… In den vergangenen 2 Jahren hat man sich etwas verloren, einige wichtige Mitarbeiter sind gegangen, alle wollen eigentlich nur noch remote arbeiten, sind teilweise auf Workaction, zurück aufs Land gezogen… Das familiäre Feeling geht dahin und die kleine Firma hat nun ein Attraktivitätsproblem. Was kann sie tun? 13:33 Aktuell wird in vielen Firmen in Großbritannien die 4 Tage Woche pilotiert. Wie stehst Du diesem Versuch gegenüber, wie kann man plötzlich an 4 Tagen das schaffen, wofür man vorher 8 Stunden mehr hatte? Vor einer guten Woche hat sich dagegen der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie Siegfried Russwurm für eine optionale 42-Stunden-Woche ausgesprochen. Das heißt: Wer will arbeitet 2 Std. mehr pro Woche – und kriegt auch entsprechend mehr Gehalt. Wie stehst Du diesen beiden Konzepten gegenüber? 16:55 Gibt es Vorbilder aus Deutschland oder international, die New Work Aushängeschilder für dich sind? 18:07 Was ist bei dir demnächst geplant? Viel Spaß mit dem Video oder den Talk als Podcast abonnieren und später anhören: https://www.lerneningeil.de John Steppers Buch "Working Out Loud: Damit Verbundenheit, Vertrauen und Gemeinschaft wachsen können" - die deutsche Version auf Amazon *: https://amzn.to/3mrDnUC "50 Facts about Jennifer" - meine Working out Loud-Erfahrung auf LinkedIn: https://www.linkedin.com/posts/jenniferwithelm_wol-challenge-week-5-50-facts-about-activity-6702552103333765121-iz4X/ #newwork #learninganddevelopment #lerneningeil #workingoutloud * Es handelt sich um einen Affiliate Link. Beim Kauf des Produkts über diesen Link erhalte ich als Blogbetreiberin eine minimale Provision, über die ich mich sehr freuen würde. Es fallen keine Zusatzkosten für Dich an.
Copetri 2022 Convention - Veranstalter Ralf Hocke über die Premiere
23:43

Copetri 2022 Convention - Veranstalter Ralf Hocke über die Premiere

"Bezogen auf die Personalentwicklung glaube ich, dass ihre Bedeutung steigt.“ - Ralf Hocke, Veranstalter der Copetri 2022 Convention in Offenbach, hat ein positives Zukunftsbild für Learning & Development Professionals. Die Premiere der Veranstaltung zur gleichnamigen Community war trotz großer Konkurrenz am 31. Mai und 1. Juni 2022 ein großer Erfolg. Nächstes Jahr soll die Convention wieder stattfinden. Ralf Hocke ist einer der Mitveranstalter der Copetri Convention und zog nach der Erstveranstaltung bei L&D Expertin Jennifer Withelm und „Lernen in geil“ Bilanz. Fragen: 00:00 Intro und Vorstellung Ralf Hocke 00:40 Was ist bei Copetri und der Convention 2022 anders als bei normalen Messen? 01:40 Wenn ich „Zukunft Personal“ höre, denke ich automatisch an HR. Bei Copetri - Community for People, Transformation, Innovation - ist die Zielgruppe wahrscheinlich breiter gestreut? 02:57 Zum Debüt in Offenbach kamen über 2500 Menschen, habt Ihr mit mehr oder weniger gerechnet? 03:52 Was sind die großen Trends für die betriebliche Weiterentwicklung bzw. Transformation? 05:25 Wenn ich mich für konkrete Lösungsansätze Interesse, an welchen drei Themen kommt man als Firma nicht vorbei, wenn man nicht zu den ewig Gestrigen gehören will? 07:30 Du hast gerade über Resilienz gesprochen - hast Du einen ersten Lösungsansatz dafür, wie Firmen und Mitarbeiter resistenter für die Anforderungen der Zukunft werden können? 08:32 Definition New Work - was ist es denn für Dich? 10:01 Elon Musk hat seinen Mitarbeitern gerade mit Kündigung gedroht, wenn sie nicht ins Office zurückkommen… Sascha Lobo hat bei euch gesagt, dass Arbeitgeber an 2-3 Tagen Homeoffice pro Woche nicht vorbeikommen werden. Wer hat Recht? 13:05 Wie können wir die Führungskräfte abholen, die das noch veraltet wahrnehmen? Und in Fabriken… da wird’s schwierig mit remote work… 17:04 Wie geht es weiter mit den klassischen HR-Rollen in der digitalen Transformation, bleibt der Personalentwickler der Personalentwickler? 19:25 Was waren deine 3 Highlights der Copetri Convention in der Retrospektive? Der Talk als Podcast: http://lerneningeil.de/podcast Mehr Infos: https://www.copetri.de/ #lerneningeil #copetri #personalentwicklung #learninganddevelopment #learntec
Nach der Messe ist vor der Messe - Vorfreude auf die Learntec 2023
17:14

Nach der Messe ist vor der Messe - Vorfreude auf die Learntec 2023

Nach zwei Jahren Corona-Pause konnte sich die Leitmesse Learntec 2022 endlich wieder in vollem Glanz zeigen. 11.000 Besucher kamen um sich über Learning & Development, Lerntechnologien und New Work zu informieren und auszutauschen. Und das bei Bombenwetter und teilweise in Liegestühlen und Sonnenschein statt Februarkälte. Sünne Eichler gehört seit 2010 zum Learntec Komitee. Bei Jennifer Withelm zieht sie Bilanz und verrät auch schon ein bisschen etwas zur Jubiläums-Learntec. 2023 wird die Messe zum 30. Mal veranstaltet. Fragen: 00:00 Intro und Vorstellung 00:25 Learntec 2022 - Wie sieht Deine Bilanz nach 2 Jahren Zwangspause aus? 01:02 Was sind die großen Veränderungstrends für die betriebliche Weiterentwicklung?​ 02:08 Ich greife mal Metaverse und New Work heraus. Was ist für Dich das Metaverse und New Work - eigentlich ein alter Begriff von Frithjof Bergmann... Was heißt das für Dich? 03:12 Sirkka Freigang hat in Sachen Metaverse ein besonderes Highlight am Stand angeboten... 04:20 Was machst Du nun mit Deinem Digital Twin? 04:54 Was heißt für Dich New Work? 06:25 An welchen 3 Topthemen kommt ein Unternehmen, das nicht zu den Gestrigen gehören will, nicht mehr vorbei? 07:55 Wenn ich von morgen sein will und mich für Innovationen interessiere - was ist der heißeste Scheiß? 08:41 Was sind effektive Formate für einen Mindset bzw. Leadership Shift?​ 11:02 Hast Du denn den Heiligen Gral der Messbarkeit von erfolgreichen Maßnahmen entdeckt? 12:15 Du bist seit 2019 auch Institutsleitung des Steinbeis-Institute for Digital Learning & Leadership - hat das Deinen Blick verändert? 13:35 Welche übergreifenden Kompetenzen braucht man um E-Learning gut umzusetzen? 14:40 Kannst Du schon einen Ausblick auf die Learntec 2023 ermöglichen? 15:25 Vor ein paar Monaten hieß es noch L&D braucht es bald nicht mehr, jetzt höre ich, die Messe wird größer. Was ist Deine Einschätzung, wie es mit den Personalentwicklern weiter geht? Der Talk als Podcast: http://lerneningeil.de/podcast Mehr Infos: https://www.learntec.de/ #lerneningeil #learntechnology #personalentwicklung #learninganddevelopment #learntech
Virtuelle Lern- und Arbeitswelten mit TriCAT: GF Oliver Schuler bei "Lernen in geil"
24:14

Virtuelle Lern- und Arbeitswelten mit TriCAT: GF Oliver Schuler bei "Lernen in geil"

… and the winner is: TriCAT - das hieß es kürzlich einmal mehr und das marktführende Unternehmen gewann mal wieder einen eLearning Award im Bereich „Virtuelle Trainingswelt“. Mit ihren immersiven und interaktiven 3D Lern- und Arbeitswelten überzeugt der Innovation aus Ulm fast alle DAX-Unternehmen und Kunden in der Industrie und Bildung. Die TriCAT spaces sind eine Avatar-basierte, virtuelle Umgebung mit maximalen medialen und sozialen Interaktionsmöglichkeiten. Diese Welten tricksen am Computer das menschliche Gehirn aus - das kann nämlich nicht wirklich unterscheiden, ob es vor Ort ist oder in einer virtuellen Realität arbeitet, lernt oder Kartoffeln erntet, so wie das L&D Expertin Jennifer Withelm viele Jahre bei FarmVille gemacht hat und eines Nachts schweißgebadet aufgewacht ist. 00:00 Intro und Vorstellung 00:48 Was ist TriCAT in Deinen Worten als Geschäftsführer? 01:56 Vor einigen Jahren habe ich bei Facebook „FarmVille“ gespielt und mein Hirn konnte nicht mehr unterscheiden, ob ich das nur virtuell mache oder tatsächlich. Hattet Ihr mit TriCAT konkret vor, dass Gefühl zu vermitteln, dass man tatsächlich zusammensitzt obwohl man „meilenweit“ entfernt ist? 04:02 Wir sitzen gerade in einem businesstauglichen Fireside Room - ist das etwas, das zu bedenken ist, dass man den Teilnehmer nicht zu sehr aus seiner Bürowelt herausreißt oder sind wir bald auch auf dem Mars? 06:00 Was ist Eure Mission, Vision und Ausrichtung, wo wird die Reise mit Tricat hingehen? 07:55 Wenn ich ein Unternehmen bin und TriCAT einsetzen möchte, ist das bezahlbar? 08:36 30 Euro die Stunde, egal wie viele Teilnehmer mitmachen? 09:45 Jeder, der bislang nur den Podcast und die Audiospur gehört hat, könnte jetzt auf den Videocast umschwenken, denn mich würden jetzt die TriCAT Anwendungsfelder interessieren. 12:28 Was macht Ihr für Siemens? 17:46 Was sind denn die wichtigsten Funktionalitäten, wenn ich zum ersten Mal mit TriCAT arbeite? 20:38 Was brauche ich dazu, um TriCAT zu benutzen an Hardware? 21:50 Wenn ich als Trainer lizenzierter TriCAT Trainer werden, was mach ich dann, geht das? 23:11 Brauche ich eine Lizenz, um loslegen zu können? Der Talk als Podcast: http://lerneningeil.de/podcast Mehr Infos: https://www.tricat.net/ #lerneningeil #virtualreality #tricat #personalentwicklung #learninganddevelopment
Kai Liebert (Ex-Siemens, Münchner Bildungsforum) über Learning Ecosystems
34:58

Kai Liebert (Ex-Siemens, Münchner Bildungsforum) über Learning Ecosystems

Corporate Learning Ecosystems sind in der Welt der betrieblichen Weiterbildung gerade das Schlagwort. Was ein solches Ökosystem ausmacht, wird teilweise unterschiedlich ausgelegt. Kai Liebert ist als langjähriger Leiter der globalen Weiterbildung bei Siemens einer derjenigen, der den Begriff von Anfang an prägte. Im Interview mit Learning&Development Expertin Jennifer Withelm aus München macht er den abstrakten Begriffskosmos verständlicher. Als Vorstand des Münchener Bildungsforums weiß er zudem, wer in Sachen Corporate Learning aktuell die Nase vorn hat. Und das ist tatsächlich nicht nur Siemens. 00:00 Intro und Vorstellung 00:55 Wie schaffe ich es als Unternehmen, meine Workforce so schnell weiterzubilden, dass mein Unternehmen wettbewerbsfähig bleibt? 03:26 Jetzt hast Du den Begriff „Time To Competence“ erwähnt, im Vorgespräch haben wir auch von „Time To Skills“ gesprochen - welcher Begriff ist angesichts der aktuellen Diskussion stimmiger für Dich? 05:33 Wenn ich Dir so zuhöre, habe ich das Gefühl, dass erstens klassisches Kompetenzmanagement abgeschafft wird, aber zweitens auch das klassische Training. Stimmt das? 06:15 Wenn man Deinen Namen googelt, kommt man an verschiedenen Begriffen nicht vorbei, so wie Corporate Learning Multiverse, Corporate Learning Ecosystem, Learning Experience Platform - wie unterscheiden und wie überschneiden sich diese Begrifflichkeiten? 10:38 Das heißt in Deinem Szenario ist die Learning Experience Platform nicht dem Learning Ecosystem gleichzusetzen? 13:32 Jetzt haben wir schon verschiedene Rollen gehört, Connector, Player… kannst Du nochmal ein FAQ bzw. Learning Ecosystem für Dummies aufmachen? Was sind Orchestrator, Player, Contributor und Connector genau? 15:19 Du bist ja ein Siemens-Gewächs, was wäre denn der Orchestrator und der Player in einer Siemens-Weiterbildungswelt? 19:10 Zusammenfassend: Beschreibt das Corporate Learning Ecosystem ganzheitlich die Organisation eines Unternehmens oder ist es nur auf den Weiterbildungsbereich wie den firmeneigenen Campus bezogen? 20:30 Wenn ich mir den klassischen Personalentwickler vorstelle, wo geht seine Reise hin? Wo muss die Person flexibler werden, welche Skills werden nötig - was sind die Zukunftsaussichten dieses Berufs? 26:29 Du bist Vorstand des Münchener Bildungsforums, warst lange bei Siemens und kennst viele kleine und große Firmen. Wer ist denn da Aushängeschild von Corporate Learning? 28:22 Wenn ich als Unternehmen in dem Bereich weiterkommen will, wäre es gut meinen Status Quo bzw. meinen Reifegrad zu kennen. Wie kann man das machen? 30:30 Was bietet das Münchener Bildungsforum, wer sollte hier Mitglied sein? Der Talk als Podcast: http://lerneningeil.de/podcast Mehr Infos: https://www.muenchener-bildungsforum.de/ #lerneningeil #learningecosystem #personalentwicklung #learninganddevelopment #siemens
Sabine Kluge: "Transformation ist Abschied und Neubeginn - im Leben wie im Unternehmen."
35:24

Sabine Kluge: "Transformation ist Abschied und Neubeginn - im Leben wie im Unternehmen."

"Transformation ist Abschied und Neubeginn - im Leben wie im Unternehmen." - so könnte demnächst der Buchtitel eines neuen Bestsellers im Fachgebiet HR sein. HR-Koryphäe Sabine Kluge machte kürzlich mit ihrem Buch "Graswurzelinitiativen in Unternehmen" die Fachwelt nervös. Auf LinkedIn postete sie als LinkedIn-Influencerin und Top Voice kürzlich einen Beitrag über ein sensibles Herzensthema und ihr Ehrenamt: Sterbebegleitung und die Arbeit im Hospiz. Das allein wäre schon berührend genug um Bücher zu füllen, aber erstaunlich ist doch, wie viele Parallelen es zwischen Sterbebegleitung und der Transformation in Unternehmen gibt. Dass Erfolge gefeiert werden sollen, weiß jeder. Diese Erkenntnis wurde schon fast zur Floskel und wird immer noch viel zu selten gelebt. Sabine Kluge stellt nun auch noch fest: Abschiede werden noch seltener gefeiert. Mit fatalen Folgen für die Unternehmenskultur. Ein spannendes Interview von der ersten bis zur letzten Minute. 00:00 Intro und Vorstellung 01:05 Sabine, Du hast kürzlich bei LinkedIn einen sehr persönlichen Beitrag über Hospiz und Sterbebegleitung und Dein Ehrenamt veröffentlicht. Würdest Du noch einmal kurz zusammenfassen, wie Du dazu gekommen bist? 03:50 Was sind für Dich die 3 wesentlichen Erkenntnisse aus Deiner Ausbildung im Hospiz? 06:45 Manchmal frage ich mich, wie ich meinem Leben mehr Sinn verleihen kann. Du bist sehr erfolgreich und geschäftig - wie bringst Du die Zeit auf, diesem wichtigen Ehrenamt gerecht zu werden? 09:30 Du hast sehr ehrlich in Deinem Blogbeitrag geschrieben, dass es nicht reine Nächstenliebe war, die Dich zum Hospiz gebracht hat, sondern dass Du auch privat und beruflich viel aus dieser Tätigkeit ziehst... 12:30 Welche Parallelen sieht Du von der Sterbebegleitung zur Transformation eines einzelnen Coachees oder großen Unternehmens? 17:50 Wie kann ich Abschied feiern, wenn viele Kollegen innerhalb kürzester Zeit gehen müssen? 20:30 Wie kann eine Trauer- und Abschiedsfeier im Unternehmen ganz konkret aussehen? 23:15 Wie können Abschiede gut ablaufen, wenn sich Unternehmen durch eine Krise wie Corona ganz plötzlich sehr schnell von sehr vielen Mitarbeitern trennen müssen? 27:20 Sabine, Du gibst Kommunikationsseminare für Koordinatoren und Ehrenamtliche im Hospiz - was ist in diesen Kursen ähnlich oder ganz anders als in typischen Kommunikationsseminaren in Unternehmen? 33:20 Welche 3 Tipps hast Du ganz konkret, um ein besserer Mensch zu sein? 35:24 Endcard Sabine Kluges Buch "Graswurzelinitiativen in Unternehmen" bei Amazon *: https://amzn.to/3haxBWX Sabine Kluges Homepage: https://www.kluge-konsorten.de Der Talk als Podcast: http://lerneningeil.de/podcast #sabinekluge #transformation #organisationsentwicklung #graswurzel #lerneningeil * Es handelt sich um einen Affiliate Link. Beim Kauf des Produkts über diesen Link erhalte ich als Blogbetreiberin eine minimale Provision, über die ich mich sehr freuen würde. Es fallen keine Zusatzkosten für Dich an.
Social Media in Unternehmen | Lernen von und mit YouTube, LinkedIn, Facebook
22:10

Social Media in Unternehmen | Lernen von und mit YouTube, LinkedIn, Facebook

Es gibt immer noch Großkonzerne in denen die zweitgrößte Suchmaschine nach Google komplett tabu ist: YouTube. Plattformen wie YouTube, Facebook oder Instagram dienen als Zeitvertreib, Do it Yourself Bastelstunde und für Beautytipps. Not. Die Chancen von Social Media sind fürs Business und die Personalentwicklung riesig. Christina Hundt von Chrissy's Marketing Corner gibt bei "Lernen in geil" wertvolle Tipps darüber, wie mit und von Social Media in der Corporate Welt gelernt werden kann. 00:00 Intro und Vorstellung 01:05 Ist es richtig, dass Plattformen wie YouTube und Facebook häufig noch Tabu in vielen Unternehmen sind oder haben diese Social Media Kanäle mehr Potenzial als Beauty Tipps, Do it Yourself Videos und reinen Zeitvertreib? 02:50 Du hast gesagt, dass es viele Unternehmen gibt, die schon sehr gute Social Media Kanäle bei YouTube haben - hast Du da ein Best Practice? 03:15 Ist Social Media auch für B2B Unternehmen relevant? 05:05 Welche Trends beobachtest Du aktuell in Unternehmen in Sachen Social Media? 06:55 In einem Marketing-Mix - was wäre Dein Gefühl - wie groß soll der Social Media Anteil sein? 08:02 Du hast sehr viel von LinkedIn gesprochen - was ist Deine persönliche Meinung, welche Rolle Xing aktuell hat, haben wird und in Bezug auf Lernen haben könnte? 09:35 Es gibt sehr viel Literatur und Tipps und Tipps um mehr Sichtbarkeit bei Social Media zu generieren - der Algorithmus verändert sich aber gefühlt täglich. Was sind Deine zeitlosen Ratschläge, die auch in zwei Wochen noch aktuell sind? 10:45 Wäre es besser, wenn ich bei YouTube jeden Tag etwas posten würde? 15:20 Ich habe bei den verschiedenen Plattformen sehr oft sehr viele Hashtags gesehen, kann man auch zu viele Hashtags machen? 17:10 Sollte ich bei LinkedIn nur 3-5 Hashtags machen oder sind das mittlerweile mehr? 18:35 Wie lernst Du am besten, spielt da Social Media eine Rolle? 20:30 Welche Rolle spielen Deiner Meinung nach Influencer und Social Apps wie Sofatutor oder Simpleclub - sind die ernst zu nehmen oder sind sie eine schöne Ergänzung zum Nachhilfelehrer? 21:57 Endcard Der Talk als Podcast: http://lerneningeil.de/podcast Mehr Infos: https://www.marketingcorner.de #marketingcorner #socialmedia #lerneningeil #personalentwicklung #learninganddevelopment
Adé Präsenztraining? Vorteile virtuellen Lernens aus Sicht der Trainer